Katzennamen - eine Erklärung

Wir geben jeder Katze, die zu uns kommt einen Namen, der sie von allen anderen Katzen, die schon bei uns waren, unterscheidet. Da wir mittlerweile in 15 jahren fast 1000 Katzen vermittelt haben, ist das keine leichte Aufgabe. Außerdem versuchen wir Katzen aus einem Wurf oder die als Gruppe zu uns kommen Namen zu geben, die einen Zusammenhang erkennen lassen, z. B, indem wir für die Gruppe denselben Anfangsbuchstaben verwenden. Die Konsequenz daraus ist, dass unsere Namen die Tendenz haben, immer ungewöhnlicher zu werden.

Hat eine Katze von Vorbesitzern schon einen Namen bekommen, ändern wir diesen nur ein bißchen, wenn notwendig, um Doubletten mit vorhandenen Namen zu vermeiden. Wir glauben, dass eine Katze, die tatsächlich auf einen Namen hört, weiterhin die vertrauten Laute hören sollte.

Das bedeutet zum Beispiel, dass aus dem häufigen Tiger ein Tiga oder Tiggi oder Tiega oder Tieger wird. Damit können wir in unserer Kartei die Katze eindeutig differenzieren bzw. identifizieren, aber die Katze hört nach wie vor den vertrauten Laut. Manchmal greifen wir auch zu dem Hilfsmittel eines Doppelnamens, z.B. Miss oder Mister vorweg oder eine Ortsbezeichnung als AnhängseL, manchmal auch einfach nur Zwo, wenn uns nichts Besseres einfällt. Diese werden dann natürlich nicht gerufen und sind nur für die Kartei.

Wenn nun jemand von den neuen Besitzern ihrer Katze einen eigenen Namen geben möchte, ist das vollkommen in Ordnung, wenn es sich um eine Katze handelt, der wir bei uns das erste Mal einen Namen gegeben haben. Da bei uns ständig viele Katzen sind, reden wir sie nicht mit ihrem Namen einzeln an. Deswegen ist es egal, welchen Namen sie vom neuen Besitzer bekommen, da sie sich unseren Namen nicht merken konnten und den neuen Namen ja dann durch die ständige Wiederholung sich einprägen.

Handelt es sich jedoch um eine Katze, die - bevor sie zu uns kam - schon einen Namen hatte, auf den sie auch reagiert hat, halten wir es nicht für gut, diesen im neuen Zuhause zu ändern. Das würde es der Katze nämlich noch schwerer machen, sich in eine neue Umwelt einzugewöhnen.

> Zurück zur Übersicht aller Katzen <<