OBERON
tauchte auf einmal im Wald neben unserem Haus auf und holte sich bei uns Futter ab. Wir schätzen ihn auf zwei Jahre, er kann aber auch ein Jahr älter sein. Wie man an seinen Ohren sehen kann, hat er schon ein paar Kämpfe ausgefochten. Als er zu uns kam, war er auch noch nicht kastriert. Seit letzter Woche ist er nun aber kastriert und "duftet" seitdem nicht mehr.
Er ist schon sehr viel ruhiger geworden. Wir glauben, dass man in einem katzenerfahrenen Zuhause mit viel Geduld einen Schmusekater aus ihm machen kann, wie wir es schon mit vielen Katzen erlebt und selber auch durchgezogen haben.
Dieser wunderschöne grosse Kater im Shebalook wird ein fürsorgliches Zuhause sicher bald lieb gewinnen.

Sein Name bedeutet übrigens "König des Feenreiches", was wir wegen seines majestätischen Looks und seiner Waldherkunft für angemessen  hielten.


>> Zurück zur Übersicht aller Katzen <<