Ponti

wurde bei uns im Dorf von Katzenfreunden eingefangen, da er immer wieder nachts zum Fressen kam. Er ist offensichtlich ohne Menschengesellschaft aufgewachsen. Er hat sich anfangs bei uns  nur versteckt, kam nach einiger Zeit dann heraus - erst nur nachts und dann auch tagsüber - und beobachtete interessiert, was die Menschen so treiben. Er macht rasante Fortschritte, kam erst bis auf Armeslänge zum Menschen, dann schnupperte er schon mal an unseren Händen und als nächstes schleckte er Frischkäse von der Fingerspitze ab. Er ist immer ganz nah dabei und beobachtet alles sehr interessiert. Auch das Spielen mit der Katzenangel gefällt ihm sehr. Vor einer Woche schmiegte er sich bei vertrauten Menschen sogar schon mal an die Beine und liess sich auch ganz kurz berühren. Seit ein paar Tagen schmiegt er um die Beine, legt sich hin und möchte gestreichelt werden, genießt und schnurrt. Er möchte immer ganz dicht dabei sein und läuft immer mit. Wir sind sehr zufrieden darüber, dass er sich so schnell und positiv entwickelt hat.

Ponti ist vor ein paar Wochen kastriert worden und ist stubenrein.

Ein katzenerfahrener neuer Besitzer bzw. Besitzerin wird zwar wieder etwas Geduld brauchen, aber dann wird Ponti sicher besonders anhänglich werden und sehr fixiert auf "seinen" Menschen sein, wie wir es schon mit vielen anfangs total scheuen Katzen erlebt haben. Mit Geduld und Liebe geht es sehr gut!


>> Zurück zur Übersicht aller Katzen <<